Französisch

 

 

 Salut!

 

An unserer Schule kann man Französisch als 1. Fremdsprache wählen.

So sieht die Anzahl der Französischstunden pro Woche aus:

 

Klassenstufe

Französischstunden pro Woche

       3

        2

       4

        3

       5

        4

       6

        5

 

Die Französischlehrerinnen heißen Frau Elling und Frau Schulz.

 

In der Klassenstufe 3 werden die Schüler und Schülerinnen mit Hilfe von Liedern, Reimen und kleinen Lernspielen an die Französische Sprache  herangeführt. Sie lernen viele Wörter zu Themen wie Farben, Zahlen, Schule, Körper, Familie, Kleidung, Frühstück, Obst und Tiere kennen. Vorrangig geht es um die Kompetenzbereiche Hörverstehen und Sprechen. Einfache schriftliche Übungen unterstützen die Behaltensleistung und bereiten auf die Kompetenzen Lesen und Schreiben vor. Die Kinder erhalten noch keine Zeugnisnote aber eine verbale Beurteilung.

 

In der Klassenstufe 4 liegt der Schwerpunkt weiterhin auf der mündlichen Arbeit. Neben der Erweiterung des Vokabulars können jetzt schon kleine Dialoge gesprochen und Szenen gespielt werden. Die Schüler und Schülerinnen lernen weitere Lieder, Gedichte und Reime. Zu den neuen Themen wie Essen, Haus, Möbel, Wetter, Sport stellen sie Collagen her und basteln selbständig kleine Lernspiele (Memory, Domino, Quartett).

Die Kinder schreiben nun schon alle neuen Vokabeln auf, sie schreiben zudem auch kurze Texte ab und üben bekannte kurze Texte zu lesen. Neben den schriftlichen Aufgaben werden kleine Tests geschrieben. Ab dieser Klassenstufe gibt es eine Zeugnisnote.

 

In der Klassenstufe 5 starten wir mit dem Lehrbuch Découvertes.

In den ersten Lektionen geht es um die Wiederholung bereits bekannter Wörter und Redemittel, die nun vermehrt gesprochen, geschrieben und gelesen werden. Die Schüler und Schülerinnen lernen grammatische Strukturen kennen und üben diese mündlich und schriftlich anzuwenden. In sogenannten Lektionen werden sie mit Hilfe von Texten und Bildergeschichten mit landeskundlichen Themen sowie landestypischen Besonderheiten vertraut gemacht. Die Schüler und Schülerinnen schreiben nun regelmäßig Vokabeltests und schriftliche Klassenarbeiten.

Am Ende des Schuljahres lesen wir eine erste kleine Lektüre.

 

Es werden nun vermehrt kooperative Lernformen eingesetzt sowie selbständiges Lernen an Stationen geübt. Aber auch die kreative Seite kommt weiterhin zum Tragen durch Lernspiele, Spielen kurzer Szenen, Einstudieren eines Raps und durch Referate der Schüler und Schülerinnen.

Um mehr authentische Sprachbegegnungen zu haben, besucht uns in dieser Jahrgangsstufe meist das France Mobile, wir gehen in die kanadische Botschaft, wo wir an einem Projekt arbeiten und im Rahmen der Cinéfête schauen wir einen französischen Film an.

 

In der Klassenstufe 6 liegt der Schwerpunkt des Unterrichts in der ersten Fremdsprache auf der Verbesserung der kommunikativen Kompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben, Sprechen, Verfügen über sprachliche Mittel (Wortschatz, Grammatik, Orthografie). Diese werden nicht isoliert erworben, sondern entwickeln sich gemeinsam.

Wir arbeiten weiterhin mit dem Lehrwerk Découvertes, hören und lesen die Texte und üben in vielfältigen Aufgaben die grammatischen Strukturen. Die Schüler und Schülerinnen erhalten vor den Klassenarbeiten Übungsmaterial, welches sie unterstützt sich selbständig vorzubereiten.

Auch in dieser Klassenstufe versuchen wir, den Kindern authentische Sprachbegegnungen zu ermöglichen, indem wir einen französischen Film oder ein Theaterstück anschauen gehen, eine muttersprachige Person in den Unterricht einladen sowie kurze französische Videosequenzen in den Unterricht einbauen. Jede/r Schüler/in bereitet in der 6. Klasse ein mündliches Referat zu einem selbstgewählten Thema vor. Der Vorlesewettbewerb Fremdsprachen bietet eine weitere Möglichkeit, sich intensiv mit einer Lektüre auseinander zu setzen.

Im 2. Halbjahr werden die Schüler intensiv auf den Übergang in die Oberschule vorbereitet.