„Die Schule sieht ja wie meine eigene Grundschule aus!“ 

Erzbischof Heiner Koch besuchte am 20. März 2017 die Clemens-Brentano-Grundschule und verbrachte den Vormittag mit den Schüler*innen des Religionsunterrichtes. Nicht nur von der „Ähnlichkeit“ mit der Schule, an der er Lesen und Schreiben gelernt hatte, war er fasziniert, sondern auch über die vielfältigen Projekte, Aktivitäten und Inhalte des Religionsunterrichtes. Die Schülerinnen und Schüler feierten mit ihm eine Andacht und berichteten vom Kuchenverkauf für Kinder in Burkina Faso, ihr Plätzchenbacken für die Suppenküche, das Briefmarkensammeln für Bethel und die Partnerschaft zur Islamischen Grundschule. Danach berichteten sie noch von den Inhalten des Unterrichtes. Zum Abschluss pflanzte der Erzbischof ein Olivenbäumchen im Bibelgarten, den Frau Andrea Kaiser, die Religionslehrerin an dieser Schule, gemeinsam mit den Schüler*innen im Innenhof der Schule angelegt hat.

Alle waren von dem Besuch beeindruckt, die Schüler*innen von dem Erzbischof „zum Anfassen“, der Erzbischof von der Art und Weise, wie sich Kirche im Religionsunterricht an der öffentlichen Schule zeigt.

Mathias Broeckl  Fotos: Mathias Broeckl

Biblische Szenen

 

Biblische Szenen mit Street Yogis des kath. Religionsunterrichtes der 6b

Die Schüler/innen sind dabei vielfältige Szenen aus der Bibel mit Korkmännchen herzustellen.  Nach der Fertigstellung haben die Schüler/innen der 6b einzelne Street Yogis in und auf dem Schulgelände verteilt, um die Schule fröhlicher zu machen.  Hier nun einige beendete Szenen.  Es handelt sich einmal um die Mose und den Einzug in Jerusalem.






Biblische Szenen mit Street Yogis des kath. Religionsunterrichtes der 6b

Zur Weihnachtszeit haben wir noch einmal Street Yogis als Weihnachtsengel gebastelt und mit guten Wünschen zum Mitnehmen im Schulgelände verteilt.