Clemens-Brentano-Grundschule

Die Schule wurde 1968 nach dem Dichter Clemens Brentano benannt (1778-1842).

Der über hundertjährige, denkmalgeschützte Gebäudekomplex in „Pavillonbauweise“ wird ergänzt durch einen baumumstandenen zentralen Schulhof, mit verschiedenen durch die Schüler gepflegte Beete und von den Schülern der AG „Bildhauen“ geschaffenen Skulpturen, durch mehrere um die Häuser herum verteilte Spielflächen, durch den Schulgarten mit Teich und Bienenstock sowie den Hasenstall.

Daraus ergeben sich viele Spiel- und Lernmöglichkeiten, die - unterstützt durch die von Schüler*innen der Schule organisierte Bereitstellung von Sport - und Spielmaterial in den großen Pausen - von den Kindern gerne wahrgenommen werden.

Die Schule ist seit dem Schuljahr 2015/16 eine musikalische Grundschule im Aufbau. So sind verschiedene musikalische Darbietungen, der stets im November stattfindende Hausmusikabend und Theateraufführungen in den unterschiedlichsten Erscheinungsformen - vom Rollenspiel bis hin zur musikalischen Revue - ein wichtiger Bestandteil unseres Schullebens.

In den Nachmittagsstunden können Kurse der Musikschule besucht werden.

Unsere Schule ist ein Lern- und Lebensort, an dem sich  Lehrer*innen, Erzieher*innen, Schüler*innen und Eltern wohlfühlen und der gemeinsam von allen gestaltet wird. Der Förderverein unterstützt die Schule dabei mit großem Einsatz  in personeller, als auch finanzieller Hinsicht. Ohne ihn wären die sommerlichen Hoffeste sowie der traditionelle Weihnachtsmarkt, die die Höhepunkte im Schuljahr bilden, nicht denkbar.

Unser Ziel ist es, den Schüler*innen Toleranz, Respekt, Wertschätzung und demokratisches Verständnis zu vermitteln. Unterrichtsprojekte zur gewaltfreien Konfliktlösung, die Institutionalisierung des Klassenrates ab Klassenstufe 3, die  Ausbildung von Konfliktlotsen und das regelmäßig tagende Schülerparlament sind Säulen dieses Ansatzes. Die schulbezogene Mediation nach dem Bensberger Modell ergänzt dabei das pädagogische Konzept der Schule.

Die Schulanfangsphase wird in jahrgangsbezogen Klassen organisiert. Durch unsere Patenklassen werden die Schulanfänger im ersten Schuljahr von Schüler*innen der zweiten Klassen begleitet und unterstützt.  Zwischen beiden Jahrgängen werden regelmäßig gemeinsame jahrgangsgemischte Projekte durchgeführt.

Leseförderung wird bei uns großgeschrieben. Unterstützt wird dies durch eine eigene Schulbücherei, die seit vielen Jahren von einer ehemaligen Bibliothekarin ehrenamtlich betrieben wird und durch Lesepatenschaften. Zusätzlich ermöglicht der Bücherbus jeden Dienstag den Schülern eine bequeme Buchausleihe. Die Leseratten“ sind wöchentlich in unseren Räumen zu Gast und regelmäßig veranstalten wir in der Schulanfangsphase einen gemeinsamen Vorlesetag.

Ab Klasse 3 beginnt der Unterricht einer Fremdsprache, wobei die Kinder zwischen Englisch und Französisch wählen können.

In der 5. und 6. Klassen wählen die Schüler aus mehreren Kursen ihre Favoriten aus, z.B. Herstellen einer Schülerzeitung, Forschen und Experimentieren, Arbeiten mit Ton und Plastiken oder Einstudieren einer Revue.

Ebenso stellt eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften mit wechselnden Themen ein zusätzliches Bildungsangebot dar.

Bei bezirklichen und landesweiten Sportwettkämpfen erreichen die Schüler*innen immer wieder herausragende Leistungen.

Klassenfahrten und vielfältige Exkursionen bedeuten einen erlebnisreichen Höhepunkt der Grundschulzeit.

Die Schule verfügt über 24 Computer mit Internetzugang in einemeigenen Raum, der auchim Fachunterricht genutzt wird.  In mehreren Klassen befinden sich Computer und Smartboards.

In der Mensa kann jeder Schüler/jede Schülerin ein warmes Mittagessen erhalten. Die Betreuung der Kinder vor (6:00 bis 8.15 Uhr) und nach dem Unterricht (13:00 bis 13.45 Uhr) findet in den Schulgebäuden statt. Das Schülerhaus in der Murtener Straße wird vom Nachbarschaftshaus Mittelhof unterhalten und hat eine Kooperation mit der Schule. Die Erzieher*innen gestalten nicht nur die Essensbegleitung und bringen ihre Projekte dadurch ins Schulgeschehen ein, sondern unterstützen zudem im Unterricht.